Das Kraftwerk Berlin präsentierte die faszinierende audiovisuelle Installation DEEP WEB – eine monumentale, sich fortwährend wandelnde Raumskulptur aus Lichtlinien und leuchtenden Mustern mit sphärischen Klängen.

Achtung: Die Ausstellung DEEP WEB im Kraftwerk Berlin lief bis zum 24.08.19 und ist aktuell beendet.

Der Lichtkünstler Christopher Bauder und der Komponist Robert Henke haben in den weiten Räumen des Industriedenkmals Kraftwerk Berlin eine sphärische Welt aus dreidimensionalem Licht und Klang geschaffen. Ihre Installation schafft es mit Leichtigkeit – oder besser gesagt mit Licht und Klang – einen in den Bann zu ziehen. Die Dunkelheit des Raums schluckt jede Ablenkung und die sich fortwährend wandelnde Lichtskulptur zwingt zur Aufmerksamkeit.

Das beeindruckende Kraftwerk Berlin bietet den idealen Raum für DEEP WEB. Denn die Lichtinstallation kann natürlich nicht in einem hellen Raum wirken. Und der große Innenraum des Kraftwerks lässt sich vollständig verdunkeln. Da kein Tageslicht eindringt, ist die Installation die einzige Lichtquelle. Sie erhellt den Raum schemenhaft, mal mehr und mal weniger. Zeitweise ist die Raumgeometrie nur zu erahnen. Das macht die interaktive Erfahrung mit dem Licht im Raum so spannend und interaktiv. Man tastet und fühlt sich durch den Raum und erlebt dabei die vielen wechselnden Perspektiven des Lichts. Dabei überlagert der eigens zum Licht komponierte Klang den sonst gewohnten Schall der anderen Besucher oder der eigenen Schritte, was sonst noch Orientierung gegeben hätte. Das Ergebnis ist eine Art Entrückungserlebnis in eine vom Licht bestimmte dreidimensionale sphärische Welt.

Die Empfehlung des Veranstalters ist es, sich einfach treiben zu lassen, sich im Raum zu bewegen, sich zu setzen oder hinzulegen, um die multidimensionale Welt aus Licht und Klang zu erleben. Wir haben es so gemacht und fanden es klasse!

Hier gibt es weitere Infos zu DEEP WEB, Adresse, Tickets und Öffnungszeiten: https://www.deepweb.art/

Übrigens: Schon das Kraftwerk Berlin selbst ist ein Erlebnis. Es handelt sich tatsächlich um ein ehemaliges Kraftwerk, das nach langem Leerstand zu einer Event-Location umgebaut wurde. Die eindrucksvolle Industriearchitektur ist dabei erhalten geblieben. Heute ist das Kraftwerk einer der spannendsten neuen Kultur- und Veranstaltungsorte Berlins. Das sollte man schon einmal gesehen haben!

Urbanimpuls Team
Autor

Liebe Leserin, lieber Leser, wir freuen uns, wenn dir dieser Beitrag gefällt. Hast du Fragen oder Anmerkungen, kontaktiere uns über unsere Social Media Profile oder schreibe uns eine E-Mail. Wir sind gespannt auf dein Feedback :)

Comments are closed.